Wie im letzten Jahr besuchten die Schulleiterin Frau OStD‘ Rief zusammen mit der EU-Koordinatorin Angelika Winkelhardt die EfVET Konferenz zum Thema „Quality in Action – Putting the Learner at the Forefront of Everything We Do!!!“ (externer Link: http://www.efvet.org/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=3&Itemid=18) Inwiefern dies erfolgt, wurde in Workshops erarbeitet und mit EU-Verantwortlichen im Plenum diskutiert.  

Wie die Qualitätssteigerung der beruflichen Bildung über einen internationalen Austausch konkret für die BBS W 2 aussehen sollte, wurde dort mit den Vertretern der dänischen Partnerschule Tietgen festgelegt. Im Rahmen des von der EU bereits bewilligten KA1-Antrages wird das EU-Koordinationsteam der Schule noch im Dezember die dänischen Kollegen besuchen, um einen im nächsten Jahr stattfindenden Lehreraustausch vorzubereiten.

Die Lehrer werden dann einen Schüleraustausch planen und vorbereiten. Die Klassen der Austauschschüler sollen über e-Twinning in das Projekt mit einbezogen werden. Letztlich soll die Maßnahme nach einer entsprechenden Evaluation in die schuleigenen Arbeitspläne eingehen, um dem Thema der diesjährigen EfVET-Konferenz gerecht zu werden.

Nur durch einen internationalen Austausch können Schüler ihre kulturellen und personellen Kompetenzen weiter entwickeln. Dies ist zumindest die Ansicht der BBS W 2 und der dänischen Partnerschule in Odense.

M. Rief